Beauty Food, Events

SIMPLY RAW BAKERY | Gourmet Dessert Workshop

„Du möchtest nahrhafte, köstliche Desserts, die roh und vegan sind zubereiten, dabei auch auf Mehl und Zucker verzichten, und dein Backrohr kalt lassen?“ Genau, das wollte ich. Mit der zu Weihnachten rohköstlich beschenkten Mama im Gepäck war es letztes Wochenende so weit und aufgeregt ging es zum Gourmet Dessert Workshop bei Gabriele Danek und ihrer wunderbaren SIMPLY RAW BAKERY. Was Rohkost mit Cupcakes, Schokoladenmousse und Apple Crumble am Hut hat und wie ich als Veganerin zu meiner ersten Melkerfahrung kam, berichte ich euch hier:

„Ab einer Temperatur von 42° C stirbt das Leben ab.“ | Nach nun einem guten Jahr als Veganerin habe ich mein kulinarisches Terrain mittlerweile gut im Griff und bin bereit für etwas neues. In letzter Zeit habe ich meine Ohren sehr oft in Richtung RAW gestreckt. Nicht aus der Motivation heraus mich zu 100 % roh ernähren zu wollen, sondern vielmehr aus Neugier was es damit so auf sich hat. Die Philosophie und die Gerichte die ich bis jetzt gesehen und geschmeckt habe fand ich ausserdem unglaublich lecker. Genau wie in der veganen Küche geht es auch in der Rohkost oft zuerst mit Vorurteilen an die Sache heran. Was können Veganer ausser Körnern und Steinen noch essen? Was können denn Rohköstler ausser Selleriestangen und Karotten noch essen? Können theoretisch alles, wollen nur bestimmtes. Im Falle der Rohkost sind es keine stark erhitzten oder intensiv verarbeiteten Speisen. Lebensmittel also, die bis max. 42° C erhitzt werden und so wenige Verarbeitungsprozesse als möglich vorgelagert haben. Die Theorie sagt, ab 42° C Bluttemperatur stirbt das Leben ab. Wer schon einmal hoch gefiebert hat, weiss Bescheid. Das Grundprinzip macht also schon einmal absolut Sinn.

simply raw bakery Gourmet Dessert Workshop | Eine bezaubernde Weise mit Vorurteilen aufzuräumen und neugierige Schleckermäuler einfach zum Ausprobieren zu motivieren, findet Gabriele Danek mit ihrer simply raw bakery. Unglaublich leckere Süßspeisenkreationen auf Gourmet Food Niveau, mit den besten Inhaltsstoffen zubereitet und die unglaubliche Liebe zum Detail, die sich von den Leckereien bis hin zum schnuckeligen Design widerspiegelt, machen das – für viele möglicherweise erste – rohköstliche Erlebnis zu einem wahren Hochgenuss.

Wer sich für einen kleinen Ausflug in die süße Welt der Rohkost interessiert, dem sei der 5-stündige Dessert Workshop bei Gabriele & ihrer Tochter ans Herz gelegt. Mit einer Einführung in das Thema Rohkost & Gourmetküche beginnt der Workshop. Recht flott ging es dann aber zum praktischen Teil über und zum ersten Rezept. Als erstes haben wir frische Mandelmilch zubereitet. Wer hätte das gedacht, nach all den Jahren kam ich schliesslich noch zu meiner ersten Melkerfahrung. No cows involved, wollen in der Rohkostküche die pürierten Mandeln durch das Netz gemolken werden. Dieses sehr einfache Rezept fand ich, als großer Mandelmilchfan, wohl das faszinierendste, denn das wahre weisse Gold lässt sich unglaublich einfach und rasch zubereiten und schmeckt himmlisch. Es folgten Cupcakes, Trüffel, Schokomousse, Cookies, Apfelstreuselkuchen und vieles, vieles mehr. Am Ende des Tages hatten wir tatsächlich ein ganzes Rezeptebuch durch (ge“backen“ und gekostet) und nach 5 Stunden Süßigkeiten war eine neutralisierende Karotten-Zucchini-Gurken-Rohkostplatte mit vorzüglichem Basilikumöl bei allen Teilnehmerinnen mehr als willkommen. Ich möchte auch gar nicht mehr verraten, als das ich in einer unglaublich netten, gemütlichen und köstlichen Atmosphäre viel über Rohkost lernen, fragen und erschmecken konnte. Gabriele hat es geschafft in 5 Stunden einen perfekten Mix aus Vortrag, Demo & Degustation unterzubringen. Es gab jede Menge Zeit für Fragen und jeder nigelnagelneue Rohkostkoch ging gesättigt und mit einigen Leckereien im Gepäck zufrieden nach Hause. Wer sich einen Workshop aus 5 Stunden nonstop arbeiten erwartet, der wird staunen wie viel angenehmer es sein kann, sich mit einem frischen Chai Latte und einem Schokocookie auch einmal zurückzulehnen, zuzuschauen und zuzuhören. Für mich eine neue, aber sehr angenehme, effektive und lehrreiche Workshop Erfahrung. Jetzt darf gesabbert werden…

IMG_4078_Ein Rezeptbuch und eine kleine Überraschung zum Mitnehmen.

IMG_4079_

IMG_4082_

IMG_4088_Frühstück mit Apfel, Banane, Granatapfel, Mandelstreusel & Mandelmilch

IMG_4090_Green Smoothies in the making… 

IMG_4093_

IMG_4094_Viele, viele Chocolate Chips wurden aufgetupft…

IMG_4097_

IMG_4102_Wieder einmal Zeit für einen Snack…

IMG_4103_Chai Latte | Chocolate Chip Cookie

IMG_4109_Brigadeiros a.k.a Schokoladentrüffel

IMG_4114_Der Klassiker durfte natürlich auch nicht fehlen – Rohkostplatte mit Basilikumöl zum Neutralisieren des Gaumens.

IMG_4113_

IMG_4121_Die fertigen Brigadeiros bereit zur Heimreise.

IMG_4120_Vanille-Cupcakes mit Schokkoladentopping

+ + + + +

simply raw bakery
Gourmet Dessert Workshop
Dauer | 5 Stunden
Kosten | EUR 85
Termine

translation_logo
Last weekend I had a wonderful raw food encounter since I participated in my very first raw food workshop. No surprise, it was about how to make raw candy!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen