Personal

Once Upon A Cream wird VEGAN!

Ihr lest richtig! Ich habe den Schritt gewagt und lebe mit dem heutigen Tag seit genau zwei Wochen vegan.

Was ist mit den Babysteps? Im Zuge meiner Recherchen für den Vegan Beauty Blogeintrag zum World Vegan Day am 1. November bin ich emotional ziemlich in den Keller gerasselt. Meine 12 Jahre als Vegetarierin waren war schon ein toller Erfolg und für viele ist dies sicherlich schon eine große Umstellung und auf jeden Fall ein super Anfang. Doch leider auch ein Vegetarierdasein, hilft dem kleinen Kälbchen, dem direkt nach seiner Geburt die Mama weggenommen wird um ihr die Babymilch abzupumpen nur wenig (ganz genau, Kühe geben nicht automatisch Milch – auch ich habe das lange geglaubt). Es selbst darf kurz danach in den LKW in Richtung Schlachthof einsteigen. Das gilt auch für die hochgelobte Biomilch. Aber das nur ein Beispiel aus dem bunten Katalog der Massenproduktion von Tieren.

Viel Information hatte ich zum Thema Veganismus in den letzten Monaten bereits gesammelt, da brauchte ich mir auch Joaquin Phoenix‘ Earthlings nicht mehr anzusehen. Ein unbeabsichtigter Klick auf ein Undercovervideo über die Misshandlung von Kälbchen in einer Milchfarm aus Ohio hat mir den Rest gegeben und das (Tränen-)Fass zum Überlaufen gebracht. Ich würde sagen ich bin sehr nahe an einem Nervenzusammenbruch vorbeigeschrammt. Die Details möchte ich euch ersparen.

Mein Entschluss steht fest: mit keinem weiteren Cent will ich diese Ausbeutung, Respektlosigkeit und Quälerei der Tiere und die dadurch verursachte Umweltzerstörung und Ressourcenverschwendung mehr finanzieren.

Mit mir wird auch Once Upon A Cream – ab sofort – vegan. Ich hätte mir nie gedacht und erträumen lassen, dass so viele tolle Marken, ob teuer oder günstig, ob hip oder überöko, ob international oder lokal, (zwar nicht unbedingt ausschliesslich) vegane Produkte, also völlig ohne tierische Inhaltsstoffe, anbieten. Ich möchte euch diese Marken, Produkte und Informationen nicht weiter vorenthalten und übernehme gerne einen Teil der Recherchearbeiten. Diese gestalten sich nämlich leider oft auch etwas schwierig, denn welches Unternehmen schreibt schon gerne Läuseblut, Knochenmehl oder Schweinehaut auf die Verpackungen? Dann lieber schön verschleiern, damit es keiner merkt…

Ich hoffe ihr begebt euch mit mir auf dieses tolle Abenteuer und lasst euch ein bisschen inspirieren, überzeugen und ermutigen, dass es Sinn macht seine Konsumgewohnheiten zu überdenken, zu korrigieren und zu hinterfragen. Wir haben das Geld. Die Unternehmen möchten es. Dann steht uns auch zu, zu wissen was wir uns ins Gesicht, auf das Haar oder unter die Achsel schmieren!

Habt ihr Tipps, vegane Beautyempfehlungen oder auch Fragen zu Produkten, Inhaltsstoffen, etc. dann schickt mir ein Mail an info@onceuponacream.at

Auf los geht’s los!

translation_logo
No babysteps anymore. I’ve become fully vegan. I’m so happy and proud! With me Once Upon A Cream will be vegan as of now. I hope you’ll stay tuned and be surprised how many beautiful products are out there to use. Cruelty free and without animal products.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen