Animals

Kosmetik in CHINA – Hat der Rückzug begonnen?

Wenn ein Unternehmen seine Kosmetikprodukte in China, genauer gesagt am chinesischen Festland, verkaufen möchte muß es sich an die Auflagen der chinesischen Behörden halten. Diese sehen derzeit vor, dass für jede bei den Behörden beantragte Registrierung eines Kosmetikprodukts Tierversuche verlangt werden können. Hier könnt ihr die von mir zusammengefasste Problematik und die daraus entstehenden Konsequenzen für Unternehmen und Konsumenten noch einmal nachlesen.

tierversuche china

In den letzten paar Wochen ist allerdings etwas Bewegung in die Sache gekommen. Erste Unternehmen haben sich entschlossen aus dem chinesischen Markt wieder zurückzuziehen, Gerüchte über eine Lockerung der gesetzlichen Bestimmungen in China kursieren und auch Gütesiegelverbände reagieren auf die Problematik eine Marke trotz ihrer Präsenz in China über das Gütesiegel weiterhin als tierversuchsfrei zu deklarieren. Höchste Zeit euch die aktuellen Entwicklungen zusammenzufassen und lesefreundlich aufzubereiten:

Die LOGOCOS Naturkosmetik AG zieht sich aus China zurück

Die erste erfreuliche Nachricht ereilte mich am 27.11.2013 in Form eine Pressemeldung von der Logocos Naturkosmetik AG die bestätigte, dass sich Logocos mit all ihren Marken (aquabio, FITNE Health Care, Heliotrop, Logona, neobio, Sante) aus dem chinesischen Markt zurückzieht und schon zum 1. Dezember 2013 keine Waren mehr nach China liefert. Trotz Versuchen auf die lokalen Behörden einzuwirken alternative Testmethoden anzuerkennen, konnte keine Einigung erreicht werden. Der Entschluss stand fest sich entgültig zurückzuziehen, nachdem bekannt wurde, dass „zur Registrierung von Kosmetikprodukten in China trotz anderslautender Äußerungen tatsächlich Tierversuche verlangt werden“. Laut Pressemeldung und meinem folgenden Telefonat mit Pressesprecher Thomas Mendes wird scheinbar auch in absehbarer Zeit in China kein tierversuchsfreies Verfahren zur Freigabe von Importkosmetik eingeführt werden. Hier könnt ihr die veröffentlichte Pressemeldung nachlesen.

Lavera Naturkosmetik GmbH gibt unverzüglichen Rückzug aus China bekannt

Das zweite Naturkosmetikunternehmen, dass sich aus China wieder zurückgezogen hat ist Lavera. In der Pressemeldung vom 12.12.2013 gab die Lavera Naturkosmetik GmbH bekannt, sämtliche Lieferungen nach China unverzüglich einzustellen und zwar so lange, bis alternative Testmethoden anerkannt und die dadurch resultierende Tierversuchsfreiheit für sämtliche Kosmetikprodukte gegeben ist. Lest den veröffentlichten Pressetext hier.

BDIH Gütesiegel Standard von Naturkosmetikunternehmen bei Exporten in die Volksrepublik China gefährdet

Das Gütesiegel für kontrollierte Naturkosmetik des BDIH (Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel e.V.) gehört zu den weltweit führenden Standards für Natur- und Biokosmetik. Der BDIH-Standard verbietet es den Herstellern kontrollierter Naturkosmetik, für diese Produkte Tierversuche durchzuführen oder in Auftrag zu geben. Kontrolliert wird die Einhaltung laufend durch die IONC GmbH (International Organic and Natural Cosmetics Corporation). Da in China zur Registrierung angemeldete Kosmetikprodukte durch den Hersteller den Einsatz von Tierversuchen begünstigt, ist dies nun auch nach den BDIH-Standards einem „in Auftrag geben“ des Tierversuches gleichzustellen. BDIH und IONC haben folglich die Hersteller von Produkten, die das Kontrollzeichen des BDIH tragen, darüber informiert, dass durch Exporte nach China die Konformität mit dem BDIH-Standard gefährdet wird. Hier könnt ihr die gesamte veröffentlichte Pressemeldung nachlesen.

Chinesische Regierung plant erste Lockerung der Bestimmungen

Laut Ärzte gegen Tierversuche will die chinesische Regierung ab Juni 2014 erste Lockerungen der geltenden Bestimmungen einführen. In China hergestellte Shampoos, Hautpflege und Parfüms sollen dann nicht mehr zwingend an Tieren getestet werden müssen. Der Hersteller in China soll nach diesen Plänen dann lückenlos dokumentieren müssen, dass Inhaltsstoffe und Produkt nicht schädlich für die Gesundheit des Menschen sind. „Abhängig von den Erfahrungen erwägt die Behörde für den Import von Kosmetikprodukten dann weitere Schritte.“

Es bleibt also spannend und vor allem zu hoffen, dass es einige andere Unternehmen Lavera und Logocos gleich machen und sich ebenfalls aus dem chinesischen Markt zurückziehen, zumindest so lange die derzeitigen katastrophalen Bestimmungen unverändert bleiben.

Zum Abschluss empfehle ich noch einen sehr interessanten Artikel vom Blog Vegane Bewegung zum Thema: Tierversuche für Lavera und Co.: Das Dilemma etablierter Marken in China

Quellen:
Pressemeldung Logocos Naturkosmetik AG vom 27.11.2013
Pressemeldung Lavera Naturkosmetik vom 12.12.2013
Pressemeldung BDIH 10.12.2013
Ärzte gegen Tierversuche e.V.: Chinesische Behörde besteht nicht mehr auf Tiertests

Foto: Quelle

translation_logo
There’s been a lot going on in China recently. The two organic beauty companies Lavera and Logocos have withrawn from the Chinese market as a response to the ongoing animal testing situation. Please click here to read everything in English.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Valandriel Vanyar Januar 9, 2014 at 9:39 pm

    Danke für den informativen und zusammenfassenden Beitrag! =)

    • Reply Once Upon A Cream Januar 10, 2014 at 10:07 am

      Vielen Dank für’s lesen :)

  • Reply Kim Januar 12, 2014 at 2:09 pm

    So ganz verstehe ich das nicht. Viele wollen sich von Tierversuchen zurückziehen und in China wollen sie das konsequent durchziehen!? -.-

    • Reply Once Upon A Cream Januar 12, 2014 at 6:35 pm

      Es ist wirklich unverständlich, da dies auch für alle registrierten Kosmetikprodukte gilt, egal, ob es ein Produkt ist, dass bereits (alternativ oder im Tierversuch) getestet wurde oder es vielleicht auch Inhaltsstoffe sind, die bereits bekannt sind und als unbedenklich eingestuft werden können. Ich verstehe auch das Argument „Sicherheitsbedenken“ nicht, nachdem China nicht wirklich bekannt für seine enormen Sicherheitsauflagen bei Inhaltsstoffen, Abbeitsbedingungen & Co. ist…

  • Reply Natalie Januar 14, 2014 at 11:45 pm

    Hey,

    oh wie toll! Ich freue mich wirklich sehr, das von dir zu lesen (danke fürs Zusammensammeln der Informationen!), da lavera und Santé genau „meine“ Marken waren und ich wirklich schockiert war, als ich von ihrem „Gang“ nach China erfahren hatte, v.a., weil ich schon gar nicht mehr wusste, was ich noch (in dieser Preiskategorie) kaufen kann. Jetzt kann ich in Zukunft also doch wieder mit gutem Gewissen auf diese beiden Marken zurückgreifen, fantastisch!

    Alles Liebe
    Natalie

  • Reply VIVANESS 2014 | Messehöhepunkte, Trends & Markenhighlights | ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Februar 16, 2014 at 5:35 pm

    […] wie ein Lauffeuer, als die Logocos Naturkosmetik AG am 27.11.2013 verkündet hat sich per 1. Dezember 2013 aus dem chinesischen Markt zurückzuziehen und unverzüglich sämtliche Warenlieferungen dorthin einzustellen. Diese Entscheidung führte zu […]

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen