Body, Im Test, Tools

Im TEST | LUNETTE For Nicer Periods

Es gibt dieser Tage (Achtung Wortspiel!) tatsächlich noch Produkte, die mich vom Hocker hauen und die sich sogar als richtige Life Changer erweisen. Noch grandioser empfinde ich solche Produkte, wenn sich die angesammelten hartnäckigen Vorurteile für mich so was von in Luft auflösen. Zuletzt passiert bei der Menstruationskappe names LUNETTE.

lunette_1

Der rote Ferrari | Schon die erste Begegnung mit dem roten Ferrari, den Erdbeertagen, der roten Tante oder wie man die Tage sonst noch umschreibt, damit das Wort Periode ja nicht fällt, verläuft bei vielen Mädchen traumatisierend. In meiner Schule gab es damals ein Mädchen, die hatte ein paar weiße Jeans an und wurde Huckepack von einem Buben durch die Klasse getragen. Dann fuhr der rote Ferrari zum ersten Mal vor. Was folgte war viel Gekicher, Finger zeigen und bei jenen Mädchen die noch ohne rote Tante unterwegs waren ein sehr kalter Schauer über den Rücken – hoffentlich passiert mir das nicht! Doch, bei den meisten ist es passiert, vielleicht nicht während dem Huckepack tragen und in weißen Jeans. Bei all der Aufregung, Genervtheit und dem Ekel vor der eigenen Körperflüssigkeit fragt man sich schon: sollte das Einsetzen der Periode nicht etwas Erfreuliches sein? Das Signal seines Körpers, es ist alles in Ordnung mit mir und mein vielleicht zukünftiger Wunsch nach einem Kind kann erfüllt werden, denn ich bin gesund. Wenn man sich allerdings die gängigen TV-Werbungen ansieht, kein Wunder das da leicht Verwirrung entsteht. Wenn es nämlich danach ginge, müsste der rote Ferrari eigentlich blau sein und der Tampon nimmt die Regel auch nur dort auf wo sie wirklich passiert – im inneren der Hand. Ziemlich eigenartig ist dieses gesellschaftliche Tabu und somit das Verhältnis, dass viele Frauen zu ihrer Periode zwangsläufig entwickeln. Nichts sehen, nichts hören, nicht laut darüber sprechen, nichts passiert.

Den blauen Faden verlieren | Der erste Kontakt mit Binden versetzte mich gefühlt wieder zurück in ein Alter, in dem ich noch auf allen Vieren durchs Leben schlich. Mit Tampons ging es dann besser und vor allem aufrecht, die durften mich somit auch bis vor 3 Monaten all die Jahre begleiten.  Ich bin in letzter Zeit jedoch immer wieder über Berichte zu sogenannten Menstruationskappen gestolpert. Scheinbar eine neue Bewegung im Bereich der Frauenhygiene, obwohl es die guten Teile bereits seit den 30er Jahren gibt. Wenn man bedenkt wie viel Müll man in einem Leben durch den Verschleiss an Binden, Tampons oder ähnlichem verursacht (das wären durchschnittlich ca. 17 000 in einem Frauenleben), berechtigterweise eine Überlegung wert. Auch bei meinen beiden charmanten Bloggerkolleginnen Franziska und Lena habe ich über die Cups gelesen und auch persönlich haben mir die beiden Lobeshymnen darüber gesungen. Ich traute mich somit überaus neugierig an das Wunderding Lunette heran.

cupcake

LUNETTE Selene
Menstruationskappe Modell 1 (für leichte bis normale Tage)
EUR 31 (z.B. im eigenen Online-Shop)

lunette_2

lunette_3

lunette_4

lunette_5

Das sagt LUNETTE: Die Lunette Menstruationskappe ist ein in Finnland hergestellter, neuartiger Menstruationsschutz. Sie ist eine leicht einzusetzende, sichere und hygienische Alternative zu Tampons und Einwegbinden. Durch den Einsatz der Lunette sparst Du Geld, schonst Deine Nerven und die Umwelt.

Die Lunette Menstruationskappe ist:

  • Hergestellt in Finnland aus 100 % medizinischem Silikon
  • Hypoallergen, latexfrei, parfümfrei und sicher
  • Günstig und umweltfreundlich. Eine Lunette Menstruationskappe hält bei guter Pflege viele Jahre
  • Eine hygienische und gesunde Alternative zu Wegwerf-Tampons und Binden
  • Einfach und komfortabel im Gebrauch. Die Kappe muß nur 2-4 Mal pro Tag entleert werden und ist auch über Nacht verwendbar
  • Nicht schweißtreibend, ruft keine Pilze oder Harnwegsinfekte hervor und ist niemals mit Toxic Shock Syndrome (TSS) in Verbindung gebracht worden
  • Kann bei jedem Sport und anderen körperlichen Aktivitäten getragen werden Einfach zu reinigen. Nach der Periode kann die Lunette in kochendem Wasser sterilisiert oder mit den Lunette Reinigungstüchern desinfiziert werden.
  • Eignet sich für Frauen in jedem Alter und jeder Größe Messeinheitslinien auf der Aussenseite zur Kontrolle der Blutungsmenge (Modell 1: 5 ml und 13.5 ml, Modell 2: 7.5 ml und 15 ml). Die Kappe ist innen völlig glatt, der Stiel ist abgeflacht, die Reinigung daher sehr einfach.
  • Kann vor dem ersten Koitus und auch mit Spirale oder Vaginalring getragen werden. Solltest Du die Lunette in Verbindung mit der Spirale verwenden wollen, wende Dich an Deine Gynäkologin/Deinen Gynäkologen.
  • Solange der Wochenfluss anhält, darf die Lunette wegen des Infektionsrisikos nicht verwendet werden
  • Verändert den normalen Feuchtigkeitshaushalt der Scheide nicht und trocknet die Schleimhäute nicht aus

Das sagt OUAC: Das das Produkt aus Finnland kommt macht sich bereits am Verpackungsdesign | bemerkbar. Den Lunette Cup gibt es  in verschiedenen Farben, je nach Vorliebe  der Trägerin und zum Verstauen zwischen den Tagen wird er in einem hübschen Beutelchen aufbewahrt, der ebenfalls in allen Farben des Regenbogens erhältlich ist. Das Material | der Menstruationskappe besteht aus medizinischem Silikon, das von der FDA und der TGA als sicher anerkannt wurde und zum Beispiel auch für Herzklappen verwendet wird. Im Gegensatz zu Tampons gab es seit der Erfindung der Kappen auch noch keinen Zusammenhang mit dem Toxic Shock Syndrom (TSS). Der Eindruck der äußerst hochwertigen und hygienischen Qualität des Materials entstand auch bei mir. Anwendung | Wichtig ist, dass man die für sich richtige Lunette auswählt, deren Größe je nach Stärke der Blutung, Anatomie und Lebensumstände bestimmt wird. Bei der ersten Anwendung war ich fast etwas nervös, denn das Schüsselchen erschien mir doch etwas groß. Mit der richtigen Falttechnik war die Lunette fast schneller eingesetzt als ein Tampon, was mich aufgrund meiner ersten Anwendung wirklich sehr überraschte. Die Kappe findet sich sehr schnell alleine zurecht, sonst kann man wie empfohlen auch einfach etwas nachhelfen und sie gut plazieren. Was mich auch zum Staunen brachte:  ich habe sie von Sekunde 1 an nicht mehr gespürt. Gar nicht. Das Einsetzen funktionierte also von Anfang an prima, beim Herausnehmen hatte ich anfangs allerdings schon ein paar Schwierigkeiten. Es gibt einen Stil an der Kappenunterseite (der bei Bedarf auch gekürzt werden kann) an dem man die Kappe in Reichweite ziehen kann. Der Trick der etwas Übung bedarf ist den Unterdruck durch das Zusammendrücken der Kappe zu lösen, sonst schafft man es nicht sie mit den Fingern herauszuziehen. Ich will hier niemandem etwas vormachen, die ersten paar Male war es bestimmt keine saubere Angelegenheit eine volle Kappe herauszuziehen. Wenn ihr berufstätig oder viel unterwegs seid, empfehle ich am Anfang zu Hause zu üben, das ist weitaus entspannter und das sollte es auch unbedingt sein. Man hat seine eigenen Technik aber sehr bald heraussen und schon nach kurzer Zeit geht das wie Fahrrad fahren. Vor allem die Hygiene & Reinigung | bei Menstruationskappen ist mit vielen Vorurteilen behaftet. Hier liegt es wie bei vielen Dingen an der Anwenderin selbst. Jedes Mal Hände waschen bevor die Lunette eingesetzt oder herausgenommen wird, sollte selbstverständlich sein. Die Kappe selbst sollte nach jeder Entleerung mit der dazugehörigen Flüssigseife (oder einer ph-neutralen Seife) gereinigt werden. Für unterwegs gibt es auch praktische Reinigungstücher, zur Not tut es aber auch Klopapier. Durch das medizinische und vor allem glatte Obermaterial lässt sich die Kappe perfekt und hygienisch reinigen. Im Gegensatz zu Tampons bleiben auch keine irritierenden Fasern in unserem Körper zurück. Vor jeder ersten und nach jeder letzten Anwendung sollte die Lunette ein paar Minuten in kochendem Wasser desinfiziert werden, bevor sie im hübschen Beutelchen wieder auf den nächsten Einsatz warten darf. Die angekündigten vielen Angenehmen Nebeneffekte | konnte ich schon nach dem ersten Durchgang mit Lunette bemerken. (1) Gerade an den letzten, schwächeren Tagen fühlt man sich oft ausgetrocknet, da Tampons sämtliche Flüssigkeit aufnehmen und somit die Scheidenflora irritieren. Nicht so bei der Lunette, hier bleibt die Scheidenflora bis zum Schluss im Gleichgewicht. (2) Ebenso waren meine Unterleibsschmerzen mit denen ich am ersten Tag meiner Periode oft zu kämpfen habe deutlich gemildert bis verschwunden. (3) Kein ständiges Tampons wechseln mehr. Die Lunette kann bis zu 12 Stunden im Körper bleiben. Auch Sport und Schwimmen ist damit kein Problem Yay! (4) Kein Vorausdenken mehr an die Tamponsvorräte, Tampons in jeder Tasche, Tampons in jeder Schublade. Alles was man braucht ist eine Lunette und die hält sich bei guter Pflege einige Jahre. (5) Auch finde ich, dass man einen anderen Bezug zu seinem Körper und eine andere Einstellung zu seinen Tagen bekommt. Man erkennt die Periode endlich als Teil seines Lebens als Frau an und lässt sich nicht mehr monatlich deswegen ärgern. Preis | Wenn man bedenkt, dass man als Frau ca. 17 000 Tampons in einem Leben verbraucht und mit einer Menstruationskappe mehrere Jahre auskommt, dann sind EUR 31 glatt geschenkt.

FAZIT: Ich war anfänglich sehr skeptisch, allerdings auch extrem neugierig die Menstruationskappe LUNETTE auszuprobieren. Wenn man sich 1-2 Zyklen Übungszeit erlaubt, wird man begeistert sein, wie viel angenehmer die Tage verlaufen, wie einfach, sauber, hygienisch und überzeugend die Verwendung ist. Nebenbei ist die Anschaffung einer Menstruationskappe nicht nur persönlich sondern auch aufgrund des Umweltaspekts eine absolute Bereicherung. Ich bin wirklich begeistert und werde sicher nicht mehr auf Tampons zurückgreifen.

translation_logo
I was full of prejudices about menstrual cups. Now that I’ve been reading about them everywhere curious me had to test LUNETTE from Finland. I can’t believe I’ve missed out on those for so long. This is an absolutely life-changing product. Ladies, you need to give it a shot!

Diese(s) Produkt(e) wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Testbericht bezieht sich auf meine persönliche Meinung zu den Produkten im Interesse einer wahrheitsgetreuen Berichterstattung für die LeserInnen von Once Upon A Cream.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

24 Comments

  • Reply Lisa November 15, 2013 at 10:12 am

    Ich verwende seit 5 Jahren eine Menstruationstasse und bin immer wieder verblüfft warum das nur so wenige Frauen machen. Selbst habe ich einen Mooncup und wenn man ein wenig recherchiert findet man schnell raus wie viele verschiedene Tassen, Größen und Formen es gibt.

  • Reply Andrea November 15, 2013 at 10:24 am

    Ich habe den LadyCup in zwei Varianten(nachdem ich gelesen habe, dass man ab 25 die größere Größe verwenden sollte ;)
    Ich kann alles nur bestätigen, was du schreibst. Man ist so viel entspannter. Wenn ich weiß, dass es soweit ist, packe ich den LadyCup im Beutelchen in die Tasche und bin immer vorbereitet. Gekriegt hat mich das Teil letztendlich mit zwei Argumenten: 1) Müllvermeidung und 2) DIE KOSTEN! Ich hab den jetzt schon zehnmal wieder drinnen. Nie mehr ohne meinen LadyCup :D

  • Reply steffi November 15, 2013 at 10:26 am

    ich denke da auch schon eine weile drüber nach und man hört ja tatsächlich viel positives. meine sorge sind nur immer öffentliche toiletten. da hat man ja keine chance, seine hände oder die tasse zwischendrin zu waschen. und wenn man dann diese reinigungstücher nimmt, dann ist das 1. wieder sehr teuer (für den preis von 10 stück bekomme ich ja eine große packung tampons) und 2. macht das wieder jede menge müll, da ja alle einzeln verpackt sind und so. wie machst du das unterwegs? gibt’s da irgendeinen trick?

    • Reply admin November 15, 2013 at 5:49 pm

      Liebe Steffi, das habe ich mir zu Beginn auch gedacht, bis ich gelesen habe, dass der Cup bis zu 12 Stunden drin bleiben kann. Das geht sich bei mir dann meistens aus, dass ich wieder zu Hause bin wenn ich den Cup entleeren und reinigen muss. Ein Reinigungstuch habe ich zur Sicherheit zwar in der Tasche, aber wie gesagt benötige ich die nur im Notfall. Somit ist der Müll im überschaubaren Bereich. Betreffend Händewaschen gehe ich sowieso nie ohne Mini-Handdesinfektion aus dem Haus :)

  • Reply anitaswelt November 15, 2013 at 1:18 pm

    Danke für diesen ehrlichen und offenen Post. Die Menstruationskappe habe ich zwar noch nicht probiert, dafür bin ich mit meinen Lunapads einfach glücklich :) Ich hätte mir in all den Jahren nie träumen lassen, dassman sich effektiv auf seine Menstruation freuen kann. Schmerzen? Krämpfe? Alles wie weggeblasen :)

  • Reply Kathi November 15, 2013 at 7:50 pm

    Ich habe jetzt auch schon oft von diesen Menstruationskappen gehört. Nach deinem Bericht bin ich so begeistert, dass ich sie mir jetzt gleich bestellen werde!!! Danke :)

    Alles Liebe,
    Kathi

  • Reply Christina November 17, 2013 at 1:46 pm

    Die gibts auch in österreichischem Vertrieb, bzw. eh sogar aus Wien: http://www.erdbeerwoche.com :-)

  • Reply Natalia November 20, 2013 at 11:32 am

    Danke für diesen Bericht.. Was mich allerdings prinzipiell stört, ist, dass die Dinger aus Plastik sind.. seitdem ich einen Bericht gesehen hab, wieviel Plastik wir bereits im Blut haben aufgrund Verpackungsmaterial etc. möchte ich eigentlich nur ungern Plastik direkt in meinen Körper einsetzen.. Da sind mir die Baumwollfasern dann doch etwas lieber. Der Grundgedanke mit Müll sparen ist aber gut.

    • Reply STÄF November 20, 2013 at 2:09 pm

      Silikon und Plastik ist aber ein himmelweiter Unterschied :D

  • Reply STÄF November 20, 2013 at 2:39 pm

    Ich benutzte sie auch seit zwei Zyklen, habe dabei aber ein Problem, über das ich komischerweise noch nichts gelesen habe und wollte gerne eure Erfahrung dazu kennen.
    Es ist ja schön, dass die Cup theoretisch 12 Stunden an Ort und Stelle bleiben kann, jedoch drücke ich sie bei gewissen Geschäften zwangsläufig mit raus bzw. so weit, dass ich mich erneut drum kümmern muss. Teilweise passiert das auch, wenn ich nur klein muss und die Cup nicht optimal saß. Bin ich vielleicht zu doof dafür? ;-)

    • Reply admin Dezember 1, 2013 at 4:01 pm

      Hallo, sorry für die verspätete Rückmeldung. Ich habe hier eine Antwort direkt von Lunette für dich, vielleicht hilft dir das weiter:

      „Bei der Verwendung der Lunette ist die Beckenbodenmuskulatur wichtig. Man kann die Beckenbodenmuskulatur auch verwenden, um beim Herausnehmen der Lunette zu helfen. Eigentlich sind es getrennte Muskelgruppen für die Scheide und für den Anus und viele Frauen können diese Muskeln voneinander getrennt verwenden. Aber nicht alle. Da kann es passieren, dass man beim Stuhlgang auch die Menstruationskappe heraus drückt. Bei der Erkennung und Verwendung der verschiedenen Muskeln hilft Beckenbodentraining.
      Eine andere Sache ist natürlich, wenn die Beckenbodenmuskulatur sehr schwach ist oder das Gewebe durch das Alter schon deutlich an der Straffheit verloren hat. Die Menstruationskappe wird ja durch einen kleinen Unterdruck und der eigenen Muskulatur am Platz gehalten. Wenn die Muskulatur sehr schwach ist, sitzt die Lunette natürlich nicht so fest. Da hilft wieder – Beckenbodenübung.“

      Ich hoffe es funktioniert ;) Liebe Grüße, Daniela

  • Reply BEST OF Vegan Beauty 2013 | ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Januar 1, 2014 at 4:00 pm

    […] mit einer Lunette Menstruationskappe lebt. Auf Nimmerwiedersehen liebe Tampons! Mehr dazu habe ich hier […]

  • Reply Julie Februar 16, 2014 at 5:09 pm

    Ich verwende seit ca. 2 Monaten eine „Me Luna“ Menstruationskappe und ich bin komplett begeistert davon! Schade nur das ich, wg. Unwissenheit, so lange ohne dieses tolle Teil leben musste, bin nur durch Zufall im Netz über die Menstruationskappe „gestolpert“, ich glaube es war in einem anderen veganen Blog *grübel* meine anfängliche Abneigung bei dem Wort „Menstruationstasse“ hat sich beim Lesen der vielen positiven Erfahrungsberichte aufgelöst und ich habe mir direkt eine bzw. zwei „Me Lunas“ (Größe S und M) bestellt.
    Ich kam von Anfang an gut zurecht, nur bei den ersten „Rückholaktionen“ hat es etwas gedauert, Übungssache würde ich sagen, ansonsten ist aber alles perfekt und es ging, bis jetzt, noch nichts daneben ;)
    Nie mehr ohne meine „Me Luna“ :)

    • Reply Once Upon A Cream Februar 16, 2014 at 5:47 pm

      Ich bin auch noch immer so riesen Fan! Ich kann es mir auch gar nicht mehr anders vorstellen und hätte es mir allerdings nie vorstellen können das mal zu schreiben :D Auch ich fand das Wort Menstruationskappe/-tasse etwas strange. Naja, Hauptsache es funktioniert und wir sind alle glücklich :)

  • Reply VIVANESS 2014 | Messehöhepunkte, Trends & Markenhighlights | ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Februar 16, 2014 at 5:52 pm

    […] habe ich mich endlich persönliche Bekanntschaft mit Mari von Lunette zu machen. Ich bin wie ihr hier gelesen habt extrem begeisterte Anwenderin des Lunette Menstruationscups und das steigende […]

  • Reply Show some love for your ERDBEERWOCHE! + Gewinnspiel | ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog März 8, 2014 at 5:25 pm

    […] selbst begeisterte Anhängerin der Menstruationscups und möchte mir die Tage ohne meine Lunette nicht mehr vorstellen. Ich kann anfängliche Skepsis dieser Methode gegenüber vollstens verstehen, […]

  • Reply Veganer ADVENTKALENDER | 14.12. | ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Dezember 15, 2014 at 8:59 am

    […] Lunette gehen. Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: es ist das wohl revolutionärste Produkt, das ich seit langem kennen- und liebengelernt habe. Ich bin nach wie vor extrem begeisterte Verwenderin und die paar Tage im Monat gehen mittlerweile […]

  • Reply TOP 5 | Öko-Beauty Klassiker - ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Mai 14, 2015 at 5:05 pm

    […] Aspekt schwören. Alle Vorurteile gegenüber diesem Produkt sind absolut ungerechtfertigt. Hier ist mein langer Test- und Schwärmbericht über die […]

  • Reply vivien Juli 8, 2015 at 9:24 am

    Ich hab schon ein Zeitl gebraucht um mir dann sicher zu sein, dass das kein blöder Marketinggag ist, und dass ich sowas wirklich will. Und ich würd nicht mehr zurückgehen – absolut nicht!
    Ich hab dem DM eine MeLuna abgekauft, und bin (auch mangels Vergleich) sehr zufrieden. Besonders gut daran mag ich den Ring statt Staberl, denn so krieg ich sie völlig ohne Gezupfe und Geziehe raus, auch ohne Unterdrück-Lösen.

  • Reply Erdbeertage mit dem LadyCup - ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Januar 17, 2016 at 3:53 pm

    […] und meine Begeisterung vom ersten Testobjekt Lunette habe ich euch schon bald nach meinem Umstieg in diesem Beitrag geschildert. Wie toll und notwendig die Entwicklung so eines Produkts für Mädchen und Frauen in […]

  • Reply » Tabuthema Menstruationskappe Juli 10, 2016 at 12:23 am

    […] Einen Testbericht zu meiner favorisierten Marke Lunette findet ihr bei Daniela von Once Upon A Cream. […]

  • Reply Zero Waste Beauty - ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog September 22, 2016 at 12:46 pm

    […] 1 | Menstruationstasse – ich liebe meine Lunette! Wenn ich an die Zeiten zurückdenke an denen ich noch Tampons verwendet habe kommt mir das Grauen. Ich kenne kaum jemanden der den Umstieg auf nachhaltige Frauenhygieneprodukte bereut hat, ganz im Gegenteil die meisten sind so happy und erleichtert darüber wie ich. Hier könnt ihr mehr über meine Erfahrung mit Menstruationstassen nachlesen. […]

  • Reply Meine Beauty Geheimnisse - ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog November 19, 2016 at 1:56 pm

    […] Menstruationstasse – das ist wohl das Produkt, das mein Leben am meisten revolutioniert hat. Ich schwöre auf die finnische Marke Lunette. […]

  • Reply Schritt für Schritt zum Zero Waste Badezimmer - ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Dezember 29, 2016 at 2:59 pm

    […] endlich ein besseres Gefühl für seinen Körper an diesen speziellen Tagen bekommen. Ich kann den Umstieg auf dieses Modell wirklich nur wärmstens […]

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen