Best of, Personal

GOODBYE 2014 | Mein Jahresrückblick in Bildern & Worten.

Heute neigt sich das Jahr 2014 dem Ende zu. Obwohl man sich bereits mit Vorsätzen und Plänen für das neue Jahr beschäftigt, finde ich es schön sich auch kurz Zeit zu nehmen und sich ein paar Gedanken über die vergangenen 365 Tage zu machen. Schließlich ist viel passiert, ich habe viel erlebt und bin wie jedes Jahr wieder ein Stückchen gewachsen. Eine kleine Hitparade der Happenings rund um meinen Blog möchte ich daher auch mit euch teilen, denn ihr ward und seid ja schließlich ein wichtiger Teil davon.

goodbye_2014

Eure Top 3 | Beliebteste Blog Posts 2014

1. Japanisches Layering

Euer beliebtester, also meist gelesener Blogeintrag aus 2014 war über die Japanische Layeringmethode. Auch ich finde dieses intensive Reinigungs- und Pflegeritual (hervorragend für strapazierte Haut im Winter) nach wie vor wunderbar und faszinierend.

onceuponacream-layering-japonais-vegan

2. Best of | Vegane Deocreme

Aluminiumfreie Deos und Deocremes waren sicher eines der heißesten Beautythemen 2014. Die Diskussionen um die Schädlichkeit von Aluminium in Deos haben die breite Masse erreicht und auch viele Beautyblogs haben ihre Lieblingsprodukte vorgestellt. Ich bin schon länger komplett auf Deocremes umgestiegen und für meine liebsten Deocremes haben sich auch viele von euch interessiert.

cremedeos-vegan-group-4_

3. Best of | Vegane Kosmetik im Drogeriemarkt

Vegan heisst nicht gleich teuer. Wer suchet der findet oder vielmehr wer lesen kann gewinnt und spart. Meinen Artikel über das vegane und tierversuchsfreie Kosmetikangebot im Drogeriemarkt habt ihr ebenfalls besonders gerne und viel gelesen und somit hoffentlich auch bei euren Einkäufen etwas gespart.

best-of-drogeriemarkt-vegan-alverde

Meine Top 5 | Beauty-Entdeckungen 2014

1. HILLA Onlineshop – Naturkosmetik aus dem Norden

Der Naturkosmetikonlineshop Hilla war für mich eine der Shoppingentdeckungen in diesem Jahr. Er beherbergt erlesene Naturkosmetik aus den nordischen Ländern mit viel Eye Candy für Verpackungsjunkies und zugleich beste Inhaltsstoffe in den Produkten. In diesem Shop wird von mir auf jeden Fall auch im neuen Jahr noch ausgiebiger gestöbert.

hilla-packaging

2. Threading – Haarentfernung mit dem Faden

Es tut Hölle weh! Es tut gar nicht weh! Mit zwei verschiedenen Meinungen und somit einer 50:50 Chance schmerzfrei wegzukommen, bin ich zu meinem ersten Versuch meine Augenbrauenhärchen mit der Fadentechnik entfernen zu lassen losgezogen. Das Ergebnis konnte sich echt sehen lassen und so ratz fatz war ich noch nirgends enthaart.

threading

3. Esse – Naturkosmetik aus Südafrika

Die Kosmetikmarke Esse aus Südafrika hat bei mir wirklich nachhaltig Eindruck hinterlassen. Die auf Rooibos basierten Produkte duften irre gut, pflegen die Haut wunderbar und machen sich auch optisch sehr gut im Badezimmer. Ich habe die Produkte auf der Vivaness kennen- und in Wien liebengelernt.

esse_organic_skincare_vegan_6

4. Kokosöl – von Kopf bis Fuß

Nicht nur zu Weihnachten habe ich mich von Kokosbusserln ernährt, sondern auch das ganze Jahr über selbst wie eines geduftet. Kokosöl ist für mich seit diesem Jahr fester Bestandteil in Küche und Bad. Ich habe darin den besten Augenmakeupentferner der Welt gefunden, die beste Haarspitzenkur, die beste Aftershave Pflege, den besten Lippenbalsam und die beste Hand- und Körpercreme. Ein absolutes Wunderwuzzi.

reisen-vegan-rms-kokosöl

5. Terra Naturi – Beauty on a Budget

Die Naturkosmetikeigenmarke Terra Naturi von Müller hat mir dieses Jahr große Freuden beschert. Nicht nur, dass ich den weltbesten flüssigen Eyeliner um ca. EUR 3 gefunden habe, auch die tolle Auswahl an Lip Linern in allen Farbschattierungen (leider aufgrund des enthaltenen Bienenwachs oder Karmin bei vielen Marken oft nur beschränkt verfügbar) bescheren mir endlich hübsche, vegane, matte Lippen.

terra-naturi-lip-liner-vegan-2

Meine TOP 3 | Events 2014

1. Zu Besuch auf der Vivaness

Wahrscheinlich DAS Eventhighlight im letzten Jahr war mein erster Besuch im Naturkosmetikschlaraffenland. Die Vivaness, die größte Naturkosmetikmesse der Welt, hat mir nochmals verdeutlicht wie groß das Thema Naturkosmetik mit starkem Trend Vegankosmetik mittlerweile geworden ist. Ich konnte dort neue Marken kennenlernen, virtuelle Bekanntschaften endlich auch persönlich schließen, viel quatschen, schnuppern, schmieren, lernen und fotografieren. Ich freue mich schon sehr auf 2015!

onceuponacream_vivaness_12

2. Zu Gast bei ‚Vegan backen mit Jasmin‘

Hui, war ich aufgeregt! Heuer wurde ich als Backgast zur veganen Youtube Backshow Vegan backen mit Jasmin eingeladen und bin damit das erste Mal vor eine Kamera getreten, hab gesprochen und dabei gebacken. Dank Jasmin und ihrem Team wurde viel geschwitzt (sind diese Studioleuchten vielleicht hitzig!) und noch mehr gelacht. Lecker geschmeckt hat unsere vegane Raffaellotorte selbstverständlich auch.

ouac-vegan-backen-mit-jasmin-raffaellotorte

3. Eröffnung der ersten Veganz Filiale in Wien

Dass die Eröffnung der ersten Veganz Filiale in Wien für viele Veganer heuer ein Riesenhighlight war, braucht man wenn man das Sortiment schon einmal gesehen und probiert hat nicht extra betonen. Viele Persönlichkeiten der veganen Szene waren da und haben die Ankunft der Pflanzenfresser in der Haupstadt gemeinsam gefeiert.

veganz-vienna-calling

Meine TOP 5 | Auf und um den Blog herum

1. OUAC goes Instagram

Wie ich nur so lange ohne Instagram ausgekommen bin, das weiß ich eigentlich nicht. Da das Teil ohne Smartphone jedoch so gut wie nicht zu bedienen ist und mein alter Blackberry (mit Tasten!) erst heuer abgedankt hat, musste ich mich im ersten Schritt mal an das Touchscreen meines neuen Smartphones gewöhnen. Mein neues Fairphone und ich haben allerdings schnell Freundschaft geschlossen und so konnte ich mich endlich völlig dieser wunderbaren Erfindung hingeben und viele viele Fotos gucken. Und posten. I love Instagram.

instagram_ouac_sml

2. Erster Stopp – Unternehmen ohne Tierversuche

Google Analytics hat mir gezwitschert, dass die Übersicht über Unternehmen ohne Tierversuche die beliebteste Seite auf meiner Seite ist. Das freut mich unglaublich und ist mir auch enorm wichtig. Abgesehen davon, dass in der Auflistung, Kategorisierung und Veröffentlichung der Statements aller Unternehmen ganz viel Arbeitszeit steckt, macht es mich sehr glücklich zu sehen und immer wieder zu lesen, dass euch die Liste bei euren Einkäufen weiterhilft.

3. Vegan Beauty Shopping Guide für Wien

Wien hat sich in den letzen drei Jahren zum absoluten Veganparadies gemausert. Es gibt kulinarisch fast nichts was es nicht gibt und auch für vegane und tierversuchsfreie Kosmetik muss man wahrlich nicht im letzten Eck eines verstaubten Reformhauses stöbern. Höchste Zeit einen Vegan Beauty Shopping Guide für Wien zusammenzustellen, der mit ziemlicher Sicherheit in Zukunft weiter wachsen wird.

vbsg_wien_cropped

4. OUAC in der Kochen ohne Knochen

Einmal mein Gesicht in einer Zeitschrift abgedruckt zu sehen, war bestimmt nicht die Ausgangsmotivation als ich zu bloggen begonnen habe. Auch nicht damit Geld zu verdienen. Vielmehr möchte ich mit meiner Seite viele Menschen erreichen und sie dabei unterstützen und motivieren sich die richtigen Kosmetikunternehmen und Produkte auszusuchen, anstatt ihr Geld für Tierquälerei, schlechte Qualität und rückschrittliche Testmethoden auszugeben. Wenn ich dann genau diesbezüglich interviewt werde und mein Gesicht noch dazu in einer Zeitschrift abgedruckt sehe, freue ich mich natürlich schon sehr. Umso mehr geht mein inneres Feuerwerk los, wenn es das erste vegane Magazin ist, das mich um ein Interview bittet und dann noch eines der besten da draußen – Kochen ohne Knochen.

ouac_kochen-ohne-knochen

5. 10 Dinge, die ihr einen Veganer schon immer fragen wolltet.

Interessante Blogkooperatinen finde ich immer besonders spannend. Vor allem wenn sich Once Upon A Cream mit einem nicht-veganen Blog vermischen kann und sich so auch der ein oder anderen völlig anderen Zielgruppe zeigen kann. So erst kürzlich geschehen in Form eines lustigen Beitrags bei meiner Freundin Christlclear. Sie wollte von mir ein ‚Best of‘ der (teils skurrilen) Fragen zeigen, die mir als Veganerin schon einmal gestellt wurden.

Abseits von OUAC | Meine privaten Highlights 2014

Zu guter Letzt möchte ich noch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern, denn auch privat war 2014 ein wirklich aufregendes Jahr. Es gab wie es so oft im Leben spielt zwar auch ein paar dunkle Momente, aber glücklicherweise überwogen doch die positiven Ereignisse, die ich euch hier zeigen möchte.

flow_smlBereits Anfang des Jahres habe ich beschlossen wieder ein Magazin zu abonnieren. Ich vermisse die Zeiten, als man noch nicht so viel online gelesen hat und sich noch über jede erschienene Ausgabe des Lieblingsmagazins gefreut hat. Auch mal wieder blättern, schmökern, Ausschnitte herausreißen, das habe ich vermisst. Aus einem Abo wurden drei und die Vorfreude über jede neue Ausgabe von Flow, Neon und Couch ist endlich wieder groß.

Im Sommer habe ich begonnen Ballettstunden zu nehmen. Nach einer Schnupperstunde zu der mich eine meiner liebsten Freundinnen eingeladen hat, war ich unglaublich angetan, obwohl ich sehr skeptisch war, dass dieser Sport überhaupt etwas für mich sein könnte. Zusehen unglaublich gerne, aber mich selbst im Ballettensemble zu sehen hat in meiner Vorstellung eher mehr ulkiges aus „Die badende Venus“ als von „The Black Swan“. Mittlerweile bin ich seit 4 Monaten dabei und es ist unglaublich schön, wenn auch wahnsinnig herausfordernd (und ich habe vegane Ballettschuhe gefunden, yay!). Eine wirklich interessante Erfahrung bei etwas wieder kompletter Anfänger zu seingrishko_sml.

Ein riesiges Highlight des Jahres war das Geburtstagsgeschenk von meinem Freund. Er hat mir einen Wochenendausflug zum Gnadenhof Gut Aiderbichl geschenkt. Im September sind wir dann nach Salzburg gedüst und haben beginnend mit einer Privatführung zu zweit das Gut und seine Bewohner kennengelernt. Eines der wohl schönsten Geburtstagsgeschenke, das er mir je gemacht hat. Wir waren selten so tiefenentspannt und voller Glücksgefühle. Ein wahrer Happy Place! Man sich wie bei Dr. Dolittle, überall wuseln sie herum – Überlebende der Tierindustrien in allen Formen und Farben. Man wird beschnüffelt, mehr oder weniger charmant zum kraulen aufgefordert oder auch manchmal ignoriert. Ich war nach unserer Ankunft von den ersten Eindrücken und der Stimmung dort überwältigt. All das Vertrauen das mir als fremder Mensch von den Tieren trotz ihrer teils unfassbar schlimmen Erfahrungen entgegengebracht wurde, hat mich so sehr überwältigt, dass ich meine Tränen kaum halten konnte. Nachdem Gut Aiderbichl kein landwirtschaftlicher und gewinnorientierter Betrieb ist, gibt es auch keine Förderungen vom Land oder der EU. Man ist rein auf Spenden angewiesen. Wenn ihr 2015 noch nichts vorhabt, besucht das Gut, es ist ein magischer Ort von dem ihr so viel mehr mitnehmen werdet, als ihr dort lassen könnt!schweinderl

Generell war 2014 ein Jahr in dem ich mich sehr stark nach innen gerichtet habe und mich eher auf eine persönliche Reise begeben habe als die Koffer zu packen und das Land zu verlassen. Ich habe eine lange Auszeit genossen und mir währenddessen ein großes Ziel für meine Zukunft abgesteckt. Mein Freund und ich haben viel über unseren Lebensstil nachgedacht und für uns beschlossen so fair und biologisch wie möglich einkaufen und leben zu wollen. Weniger, wertvoller, bedeutsamer, respektvoller, zufriedener, so möchten wir auch im neuen Jahr unsere Zeit verbringen und unser Geld ausgeben.

moo

Habt ein wunderschönes Neujahrsfest. Genießt das Schwelgen in Erinnerungen aus dem alten Jahr und sprüht voller Energie wenn ihr das neue Jahr in Angriff nehmt! Ich hoffe wir sehen uns 2015.

Happy New Year,
Daniela

*Foto Credit (Sparklers): Geoff LMV

translation_logo

Have a Happy New Year my lovely readers. Don’t forget about this year’s wonderful memories though. Here are mine…

Previous Post Next Post

You Might Also Like

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen