DIY, Hair

BEAUTYREZEPTE | Trockenshampoo

Früher dachte ich immer wer Trockenshampoo verwendet ist einfach zu faul zum Haare waschen. Stimmt auch, also in meinem Fall kommt das hin und wieder vor. Trockenshampoo ersetzt das Haarewaschen jedoch nicht, sondern man zögert es vielleicht noch um einen Tag hinaus. Es hat aber abgesehen davon noch viele andere tolle Einsatzmöglichkeiten und das Produkt erlebt seit den letzten Jahren daher zurecht seine Renaissance. Auf den Haaransatz gepudert, zaubern Hairstylisten mit Trockenshampoo schnell ein bisschen mehr Volumen in die Mähne. Wenn in der  Übergangszeit aufgrund des Temperaturwechsels die Kopfhaut wieder einmal verrückt spielt und nachfettet wie verrückt, kann man sich damit schnell vom Fettglanz befreien. Gut beduftet schluckt Trockenshampoo auch gerne unangenehme Gerüche aus dem frisch gewaschenen Haar.

Selbstgemachtes Trockenshampoo

Nachdem die tierversuchsfreien und veganen Optionen eher beschränkt verfügbar sind und die Inhaltsstoffe oft auch nicht sonderlich überzeugen, habe ich mir mein Trockenshampoo kürzlich zum ersten Mal selbst gemacht. Herausgekommen ist das einfachste und billigste Beautyrezept unter der Sonne. Dieses DIY-Trockenshampoo enthält nämlich nur eine bzw. maximal zwei Zutaten und kostet euch nur sagenhafte EUR 0,20 (auf 25 g).

Zutaten:

Verschließbarer Streubehälter (z. B. Salz-/Zimt-/Kakaostreuer)
Maisstärke (erhältlich im Supermarkt)
2-5 Tropfen ätherisches Öl (optional)

So geht’s:

Die Maisstärke in euer Streubehältnis füllen. Fertig!

Wenn ihr das Trockenshampoo gerne beduften möchtet, dann verwendet auf 25 g ca. 2-5 Tropfen ätherisches Öl und vermischt es gut mit dem Trockenshampoo. Lavendel regt das Haarwachstum an, Pfefferminz belebt die Kopfhaut, Rosmarin beruhigt die Kopfhaut oder Teebaumöl wirkt antibakteriell.

Die Anwendung ist sehr simpel. Ihr streut etwas Trockenshampoo auf den (fettenden) Haaransatz, verreibt es und lasst es kurz einwirken. Die Maisstärke wirkt nun wie ein Löschpapier und saugt den überschüssigen Talg auf. Entweder ihr verrubbelt etwaigen Überschuss dann noch mit den Fingern oder einem Handtuch oder bürstet es aus.

Translation:

Here is the easiest and cheapest recipe for  a DIY dry shampoo! All you need is corn starch and essential oil if you like to add some scent. Put it into an old salt shaker and you’re good to go!

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen