Body, Im Test, Naturkosmetik

ANANNÉ | Veganer Luxus aus der Schweiz

„Es kann nicht sein, dass mit dem Sprichwort ‚wer schön sein will, muss leiden‘ letztlich die Tiere gemeint sind. Wenn wir den Menschen etwas Gutes mit unserer Pflege tun wollen, dürfen dafür nicht die Tiere leiden.“

annané_4

Dieses Statement spiegelt nur einen Teil der konsequenten Philosophie der Luxus Kosmetikmarke ananné aus der Schweiz wider. Das Bestreben von Dr. Urs Pohlmann, Neurologe und Gründer von ananné, war eine Pflege zu entwickeln die möglichst vielen nutzen kann und möglichst wenigen und wenigem schadet. So müssen sämtliche Rohstoffe aus biologischem Anbau oder aus (kontrollierter) Wildsammlung stammen, die übersichtliche Produktpalette zielt auf Nachhaltigkeit statt Schnelllebigkeit ab, ein Prozent des Umsatzes wird seit Beginn an gespendet und die Marke ist seit Gründung in 2008 konsequent tierversuchsfrei und vegan.

Für die zehn Produkte von annané wird versucht die pflanzeneigenen Substanzen durch schonende Verfahren so nah am Ursprungszustand zu halten wie nur möglich. Zur Haltbarmachung wird kein Alkohol verwendet, sondern auf eine natürliche Stabilisierung durch pflanzliche Substanzen sowie intelligente Verpackungssysteme zur Vermeidung von Verunreinigung der Produkte gesetzt.

ananné auf einen Blick:

  • zertifizierte Naturkosmetik (BDIH)
  • klares Wirkstoffkonzept
  • reine Kosmetik aus pflanzlichen Substanzen
  • vegan und tierversuchsfrei
  • ohne Alkohol
  • ergiebig (Dosierspender)
  • nachhaltig
  • übersichtliche Produktpalette

ananné ist eine Naturkosmetiklinie im Luxus-Segment, die vorwiegend in der gehobenen Parfumerie, in ausgewählten 5-Sterne Spas und im Onlineshop erhältlich ist. Ich freue mich daher sehr darüber, dass ich eingeladen wurde ein Produkt aus diesem erlesenen Sortiment zu testen.

ANANNÉ Cura Noctis

Beruhigende Nachtcreme
50 ml // EUR 108

annané_1

annané_2

annané_3  annané_5

annané_6

Das sagt ananné: Cura Noctis beruhigt die Haut und unterstützt sie in ihrem nächtlichen Regenerationsprozess. Wertvolle Extrakte des Perltangs und ausgewählte Algen harmonisieren den Feuchtigkeitshaushalt. Freie Radikale, die durch Stress, Umwelteinflüsse und die Sonne entstehen, werden neutralisiert. Reine Öle aus Nachtkerzen, Wildrosenkernöl, Jojoba, Sanddorn, Manuka und Kapkastanie (Yangu) stimulieren die Regeneration und stützen die Schutzfunktion der Haut. Der Extrakt des Asiatischen Wassernabels fördert die Kollagenbildung. Die aus Pflanzen gewonnenen Vitamine A, E und das Coenzym Q10 verfeinern die Poren, mindern Fältchen und vitalisieren die Haut.

Das sagt OUAC:  Das Verpackungsdesign |  ist wunderschön edel. Die Nachtcreme befindet sich in einer milchigen Glasflasche mit Aluminiumverschluss. Der integrierte Pumpspender macht ein hygienisches und dosiertes Entnehmen der kostbaren Creme möglich. Der Duft | der Nachtcreme hat in mir eine unerwartetes Bild hervorgerufen, denn genauso muss für mich eine Nacht im Heuhaufen riechen. Der Duft ist so lieblich nach frischen Blüten und getrocknetem Heu, ich fand ihn dazu wunderbar unaufdringlich. So etwas hat man nur zu gerne nah an der Nase. Die Konsistenz | ist wie versprochen leicht. Zwei Pumpstösse genügen, um ausreichend von der zart gelben Nachtcreme für eine Anwendung im Gesicht zu haben. Die Creme zieht sehr schnell ein und hinterlässt ein angenehm gepflegtes Hautgefühl. Die Wirkung | der Creme lässt sich für mich durch ein angenehm weiches Hautgefühl feststellen und einer optimal gepflegten Gesichtshaut, die sich gut genährt anfühlt und auch so aussieht. Vor allem am nächsten Morgen entsteht für mich der Eindruck beim Anblick meiner Gesichtshaut, dass die Creme den nächtlichen Regenerationsprozess der Haut optimal unterstützt hat. Der Preis | der Creme wie auch des gesamten Sortiments liegt im oberen Segment. Da ananné sich als Luxuspflege präsentiert und auch dementsprechend in Inhaltsstoffe und Philosophie investiert wird, sehe ich das nicht weiter tragisch. Die Produkte bewegen sich zwar nicht unmittelbar in meiner Preisklasse, allerdings bietet die Marke als eine der wenigen in diesem Luxussegment eine zu 100 % vegane, nachhaltige und biologische Produktauswahl. Somit sind auch die veganen Luxusweibchen unter uns bestens versorgt.

translation_logo
Our neighbours in Switzerland are not only well known for chocolate and cheese. The high-end cosmetics brand ananné has beautiful, innovative and 100 % vegan products to offer that I was invited to try.

Diese(s) Produkt(e) wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Testbericht bezieht sich auf meine persönliche Meinung zu den Produkten im Interesse einer wahrheitsgetreuen Berichterstattung für die LeserInnen von Once Upon A Cream.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply anitaswelt September 16, 2013 at 6:05 pm

    Vielen Dank für das ausführliche Review. Ich lese immer gerne von Marken aus meiner Heimat. Die Marke kenne ich schon, da habe ich relativ bald über andere Schweizer davon erfahren. Leider hatte ich noch keine Zeit mir einen persönlichen Eindruck davon zu verschaffen.

  • Reply Natalie September 17, 2013 at 10:57 pm

    Auch wenn ich mir die Pflege derzeit definitiv nicht leisten kann, finde ich es dennoch interessantwas es so alles gibt. Gerade, weil es auch im Drogeriesegment viele günstige Alternativen gibt, erachte ich es als nicht so kritisch, dass es auch teure Produkte gibt (etwas anderes wäre es natürlich, wenn vegane Kosmetik prinzipiell zum Luxus erhoben werden würde). Vielleicht wird dadurch ja noch eine ganz andere Käufergruppe auf vegane Kosmetik aufmerksam.

    Allerdings machst du die Marke glaube ich noch teuer als sie ist: Kann es sein, dass in der Flasche für 108 Euro nicht nur 15 sondern 50 ml enthalten sind?

    LG

    • Reply admin September 18, 2013 at 2:24 pm

      Hallo Natalie, da hast du natürlich vollkommen recht. Der Preis bezieht sich auf 50 ml, sonst müsste man ja fast annehmen, dass Diamantenstaub enthalten ist :) Liebe Grüße, Daniela

  • Reply Sissi Januar 31, 2014 at 10:10 pm

    Hach, schwärm..ich bin Ananné ebenfalls verfallen…Habe hier das erste Produkt reviewt…
    http://carrieforshoes.com/2014/01/31/panta-rhei-und-eine-neue-liebe-ananne-lavanticum-reinugungslotion/

    Die Nachtcreme ist aber auch klasse…tolle Firma einfach…
    LG
    Sissi

  • Reply Japanisches Layering - veganized! | ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Februar 25, 2014 at 5:58 pm

    […] Schritt verwende ich je nach Hautbefinden eine Feuchtigkeitscreme oder Nachtcreme, aktuell die Cura Noctis Night Cream von ananné. Ich entnehmen eine kleine Portion Creme und erwärme sie zwischen den Handflächen bevor ich sie […]

  • Reply Vegane & tierversuchsfreie Kosmetik für EIN- UND UMSTEIGER | ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Januar 13, 2015 at 10:16 pm

    […] Vegankosmetik gibt es auch Marken die für die high-end Kunden das passende Produkt haben (hier oder […]

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen