Body, Hair, Im Test

18 Ways to Bronner

Ich wollte es wissen und zwar ganz genau. Kann man die viel umschwärmten Flüssigseifen von Dr. Bronner wirklich für 18 verschiedene Anwendungszwecke einsetzen?

18waysdrbronners

Den meisten von euch kommen die bunten Fläschchen bestimmt bekannt vor, denn innerhalb der letzten Jahre hat fast jeder Beautyblog und jedes Lifestylemagazin über die flüssigen Magic Soaps von Dr. Bronner schwärmend berichtet. So auch ich vor langer Zeit in diesem Blogbeitrag. Allerdings habe ich die Seifen außer mich damit zu duschen und sonntags meine Makeuppinsel damit zu reinigen sonst kaum verwendet. Das hat sich vor einiger Zeit geändert, denn ich habe beschlossen die 18-in-1 Seife auf alle empfohlenen Anwendungsmöglichkeiten zu überprüfen.

Bevor ich euch schildere wie es sich so anfühlt mit Seife den Mund auszuwaschen, werfen wir noch einen Blick auf die Inhaltsstoffe (Dr. Bronner’s Flüssigseife mild):

Aqua, Potassium Cocoate (verseiftes Kokosöl*+), Potassium Olivate (verseiftes Olivenöl*+), Glycerin (aus Pflanzenölverseifung), Potassium Hempate (verseiftes Hanföl*+), Potassium Jojobate (verseiftes Jojobaöl*), Citric Acid (Zitronensäure aus Tapioca), Natural Tocopherols (natürliche Tocopherole – Vitamin E)

18 Ways to Bronner

Duschgel

Für ein außergewöhnliches Duscherlebnis wenige Tropfen der Lieblingsseife mit etwas Wasser aufschäumen und den herrlichen, samtigen Schaum genießen.

Die wohl naheliegendste Einsatzmöglichkeit von Dr. Bronner’s Flüssigseife ist als Duschgel. Es ist unglaublich ergiebig, ein paar Tröpfchen genügen schon für einen tatsächlich sehr samtigen Schaum. Ich liebe Pfefferminz nach dem Sport oder im Sommer, das lässt ein superkribbeliges Gefühl auf der Haut. Im Winter mag ich Lavendel, Rose oder Mandel (mmmhh Marzipan).

Gesichtsreinigung

Für die optimale Gesichtsreinigung reichen ein paar Tropfen unserer ergiebigen Seife. Ein wunderbar reines Hautgefühl durch samtigen, duftenden Schaum.

Da ich sehr empfindliche Haut habe und auch zu trockenen Hautstellen neige, ist die Seife für meine Gesichtswäsche nicht ganz kompatibel. Für sensible Haut ist sie zwar super geeignet, vor allem die neutrale Version, allerdings fühlt sich meine Haut anschließend im Gesicht ein bisschen trocken an. Wenn man auf einem Wochenendtrip aber nicht alle Gesichtsreinigungsfläschchen mitnehmen möchte, ist sie für mich aber eine gute Alternative.

Reiseshampoo

Ideal für unterwegs – auch im Einsatz in der Natur. Ein paar Tropfen mit Wasser aufschäumen und das Haar wie gewohnt shampoonieren. Wir empfehlen danach einen Conditioner zu benutzen.

Oh boy, das war leider eine ziemlich unschöne Episode. Ich habe von Natur aus Locken, das heißt äußerst trockenes Haar welches enorm viel Feuchtigkeit benötigt. Da ist die Dr. Bronner’s Seife leider das völlig falsche Produkt, denn meine Haare waren nach der Haarwäsche richtig struppig. Es wird auch empfohlen unbedingt Conditioner zu benutzen. Lockenköpfen rate ich daher die Seife nicht für die Kopfwäsche zu benutzen.

Nassrasur

Herrlich glatte Haut. Ein paar Tropfen mit Wasser aufgeschäumt, reichen für pflegenden, samtigen Rasierschaum. Für Gesicht und Körper.

So wie es aussieht, werde ich mir wohl keinen Rasierschaum mehr kaufen müssen. Beine und Achseln rasieren mit einem schönen, samtigen und dichten Schaum aus Dr. Bronner’s Seife funktioniert wirklich wunderbar!

Mundwasser

So fresh! Nur 2 bis 3 Tropfen Seife in ein 1/4 Glas Wasser geben und Deinen Mund damit ausspülen. Danach ausspucken. Wir empfehlen die Duftvariante Pfefferminze.

Ok, die Bereitschaft mir mit Seife den Mund auszuspülen erforderte schon ein bisschen Überwindung. Allerding hätte ich mir nie vorgestellt, dass ich es gar nicht so schlecht finde. Der Minzsgeschmack des Wassers ist angenehm deutlich, allerdings merkt man wirklich nur einen miniminiminimalen Geschmack von Seife. Echt lässig!

Travel-Zahnpasta

Wer hätte das gedacht? 2-3 Tropfen Seife in ein 1/2 Glas Wasser geben und die Zahnbürste darin schwenken. Dann wie gewohnt die Zähne putzen. Erfrischend mit Pfefferminze!

Von Dr. Bronner’s Pfefferminzseife als Zahnpastaersatz war ich wiederum etwas enttäuscht, nachdem ich vom Mundwasser so begeistert war. Der Minzgeschmack auf der Zahnbürste ist nach einem kurzen Schwenk durch das Wasser kaum bemerkbar und schäumen tut das Ganze auch nicht (Gott sei Dank muss ich hier aber sagen!). Da greife ich dann doch lieber auf eine herkömmliche Zahnpasta zurück.

18waysdrbronners_peppermint

Babypflege

Für ein sanftes Babybad wenige Tropfen in lauwarmes Wasser geben oder ein paar Tropfen auf ein nasses Läppchen und das Baby sanft waschen. Augen bitte aussparen. Duft: Neutral-Mild.

Ich habe zwar gerade kein Baby zu Hause, meine eigene Haut ist aber sicher genauso anspruchsvoll wie die eines Babypopos. Ich habe wirklich sehr empfindliche Haut, die schnell zu Reizungen und Rötungen neigt. Ich hatte mit den Flüssigseifen nie Probleme und kann mir vorstellen, dass die neutral-milde Seife sich vor allem in der verdünnten Version auch hervorragend für Babies eignet.

Fleckenentferner

Nur 1 bis 2 Tropfen Seife mit Wasser auf einen Schwamm aufschäumen und den Fleck damit bearbeiten. Danach mit wenig Wasser auswaschen, bis alles weg ist.

Es kommt natürlich immer auf den Fleck an, ob man ihn nach dem Malheur schnell händisch rausbekommt (manche Flecken entfernt man besser mit Sonnenlicht, wie zum Beispiel Kürbiskernöl). Aber grundsätzlich hat man in der Dr. Bronner’s Flüssigseife einen wirklich umwelt- und hautfreundlichen Fleckenentferner gefunden.

Erkältungsbad

Die wohltuenden Dämpfe der biologischen Öle sind der reinste Balsam. 2 EL Eukalyptusseife genügen für ein entspannendes Vollbad. Für die extra Pflege 2 EL Olivenöl hinzufügen.

Ich habe zwar kein Erkältungsbad per se genommen, aber die Eukalyptusseife trotzdem als Badezusatz ausprobiert. Sie duftet sehr angenehm und schäumt auch schön. Wohltuende Eukalyptusnoten sind bei einer Erkältung für mich immer extrem angenehm und befreiend.

Fußpflegebad

Entspannendes Fußbad nach einem anstrengenden Tag – es gibt nichts Schöneres! Ein paar Tropfen Seife in wohltemperiertes Wasser geben und die Füße darin genussvoll baden.

Herrlich fühlt sich so ein warmes Fußbad an! Hierfür kann ich ebenfalls wieder die prickelnde Pfefferminze sehr empfehlen.

Tiershampoo

Unsere Seife ist Natur pur und deshalb auch gut für Tiere. Die angemessene Menge Seife mit Wasser aufschäumen, das Fell damit einseifen und gründlich ausspüle. (Duft: Neutral-Mild.)

Ich bin ja gegen Tierversuche und hätte meine Katzen daher nur ungern mit Dr. Bronner’s Rosenseife eingeschäumt. Zudem ist mir mein Augenlicht dann doch etwas zu heilig. Aber für die Fellpflege von Hunden eignet sich die Seife wunderbar. Bei Shampoos die für Tiere verwendet werden ist große Vorsicht geboten, denn Hund und Katzen sollten bei ihrer anschließenden eigenständigen Fellpflege keine Schadstoffrückstände von herkömmlichen Shampoos ablecken müssen. Die neutral-milde Seife eignet sich daher perfekt für die Säuberung verdreckter Flauschis!

Deodorant

Ein Tropfen Seife genügt. Einfach mit Wasser in der Hand aufschäumen und auf die frisch gewaschene Haut unter den Achseln auftupfen. Kurz warten, fertig.

Eine weitere ungewöhnliche Anwendungsempfehlung auf die ich sehr gespannt war sie auszuprobieren. Wie beschrieben habe ich eine kleine Menge Seifenschaum (neutral-mild) unter den Achseln aufgetragen. Schon nach kurzen 2-3 Minuten war die Seife unsichtbar eingetrocknet und auch nicht klebriger oder unangenehmer als frisch aufgetragene Deocreme. Verblüffenderweise hielt mich das Bronner Deo tatsächlich frisch. Das möchte ich im Hochsommer nochmals eingehender testen, wenn dann so richtig geschwitzt wird.

Inhalation

Einfach mal durchatmen! Ein paar Tropfen Seife in einen Topf mit heißem Wasser geben und die wohltuenden, befreienden Dämpfe der ätherischen Öle wirken lassen.

Bei Erkältungen oder Verstopfungen von Nebenhöhlen und Atemwegen schwöre ich auf mehrmals tägliche Inhalation mit Meersalz und ätherischen Ölen. Ein paar Tropfen der Pfefferminz- oder Eukalyptusseife in meinem Salzwassergemisch duften gut und wirken wohltuend, durchfeuchtend und lindernd auf meine gereizten Schleimhäute.

Spülmittel

Die Seife für alles! Einen Spritzer Seife auf einen nassen Schwamm geben und wie gewohnt das Geschirr abspülen. Wir empfehlen die Duftrichtugn Zitrus-Orange.

Im täglichen Hausgebrauch wäre mir die Seife als Spülmittel zwar zu teuer, aber es funktioniert jedenfalls perfekt. Der absolute Überhit ist die Teatree-Seife in Kombination mit einem verdreckten, verkrusteten Backblech. Ich hätte mir nie gedacht, dass ich mein Backblech jemals wieder sauber zu Gesicht bekomme bzw. habe ich es mit keinem anderen Mittel (chemische Keulen verboten) halbwegs sauber hinbekommen. Ein paar Tropfen Teatree-Seife mit Wassser und Schwamm direkt am Backblech aufschäumen, ca. 10-15 Minuten einwirken lassen und dann alles gut wegschrubben. Wird blitzeblank!

Obstreiniger

Nur einen Tropfen Seife in eine Schale mit Wasser geben und das Obst kurz hineinlegen. Danach unter laufendem Wasser abwaschen. Wir empfehlen Neutral-Mild.

Ich reinige mein Obst grundsätzlich durch Abspülen mit Leitungswasser. Bei Bio-Obst- bzw. -Gemüse bin ich da z. B. bei Salat allerdings bewusst nicht so gründlich um durch etwaige Erderückstände meinen B12 Vorrat ein bisschen zu unterstützen. Wer einen Obstreiniger verwenden möchte, der kann hier auf die neutral-milde Seife zurückgreifen. Bei größeren Mengen Obst wie empfohlen in eine Schüssel mit Wasser einlegen, bei einem einzelnen Obstück auch mit einem Tröpfchen und etwas Wasser direkt reinigen.

18waysdrbronners_quer

Feinwäsche

Für die Wäsche per Hand wenige Tropfen Seife in Wasser geben und die Feinwäsche darin einweichen. Danach durchspülen.

Am liebsten verwende ich hierfür die Lavendelseife. Perfekt auf Reisen, um Wäsche schnell durchzuspülen und so viel schonender zur Umwelt als das Ding in der Tube. Zudem hat man wieder einmal Gepäck gespart, wenn man mit seinem Duschgel-Mundwasser-Deo-etc. auch gleichzeitig Wäsche waschen kann!

Pflanzenschutz

Ein paar Tropfen Lavendelseife mit Wasser verdünnen und einen 1/2 TL Cayenne Pfeffer oder Zimt dazu geben. Mischen, in eine Sprühflasche füllen und die Pflanzen damit besprühen.

Meine Zimmerpflanzen habe ich zwar noch nicht damit besprüht, ich finde es klingt allerdings interessant und auch plausibel, denn ich habe schon öfters gelesen, dass Insekten Lavendel und Zimt nicht mögen. Wäre interessant, ob man so auch Kleidung bzw. sich selbst einsprühen kann, um sich vor sommerlichen Gelsenattacken zu schützen. Werde ich definitv noch testen.

Kosmetikpinsel

Bei täglicher Nutzung die Kosmetikpinsel 1 x pro Woche gründlich reinigen: 1 Tropfen Seife auf den nassen Pinsel geben und shampoonieren. Danach gründlich ausspülen.

Es gibt kaum etwas das ich mehr hasse, als mein (zwei-)wöchtentliches Ritual die unzähligen Schminkpinsel zu waschen. Es muss allerdingssein. Bereits seit ein paar Jahren verwende ich hierfür die neutral-milde Dr. Bronner’s Seife, denn sie macht ihren Job wirklich ausgezeichnet. Ein paar Tröpfchen in die Handfläche, den angefeuchteten Pinsel darin mit Seife einschäumen, Schmutz auspressen und gut mit Wasser ausspülen.

FAZIT: Neben diesen 18 Einsatzmöglichkeiten von Dr. Bronner’s Flüssigseifen bin ich mir sicher gibt es noch weitere tolle Ideen das Produkt zu verwenden. Obwohl meine Lieblingseinsatzgebiete nach wie vor unter der Dusche, bei der Rasur oder als Pinselreiniger bleiben, fand ich es echt toll mal ein bisschen durchzutesten was noch möglich ist. Nachhaltig verblüfft bin ich über die Wirkung als Deo und als Mundwasser. Wer hätte das gedacht?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Melanie | Nixenhaar.de März 27, 2016 at 1:24 pm

    Das ist mal eine wirklich coole Idee gewesen, alle 18 Wege durchzutesten. Gerade bei der Mundpflege und beim Deo war ich superskeptisch. :)

    Dass du die Katzen nicht gewaschen hast finde ich sehr gut. Ich sehe hier und da ein Katzenshampoo oder ein anderes Fellpflegeprodukt (Glanzpolitur für Katzen mit Rosenduft und was ich nicht schon entdeckt habe) und denke immer nur an die arme Miez, die sowas ertragen muss. Miezen sind ja so empfindlich, was ihren Geruch angeht, schließlich kennzeichnen sie ihr Rudel und ihr Revier damit und sauber machen können sich Katzen auch wunderbar selbst. :)
    Das musste ich jetzt mal los werden. ;)

    • Reply Once Upon A Cream März 27, 2016 at 2:46 pm

      Um Himmelswillen, nein ich hätte das niemals auch nur eine Sekunde in Erwägung gezogen. Katzen zu waschen hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Die Produkte die du da gesehen hast finde ich ja heftig! Auch diesen bedufteten Katzenstreu den es gibt ist für sie auch total verwirrend bzw. sicher sogar enorm unangenehm. Stimme dir da zu 100 % zu, die Miezels können das am besten selbst :-)

      • Reply Melanie | Nixenhaar.de März 28, 2016 at 2:06 am

        Naja, Katzenwaschen habe ich schon gehört – Langhaarkatzen mit Durchfall müssen da eventuell mal durch. Aber ich glaub das ist für keinen der Teilnehmer eine besonders angenehme Sache. :D

        • Reply Once Upon A Cream März 28, 2016 at 5:32 pm

          Da erklärt sich dann auch die Erfindung des Rosendufts, haha!

  • Reply Heidi März 29, 2016 at 2:06 pm

    Ein richtig toller Beitrag! :)
    Die Anwendungen als Deo und Rasierschaum werde ich gleich mal testen – bin gespannt ob ich auch so gute Erfahrungen mache :)

  • Reply etres etranges April 1, 2016 at 2:10 am

    Danke für deine Erfahrungen. :-)
    Ich finde leider den Geruch der Seife nicht sehr angenehm. Am Anfang habe Ich es kaum ertragen.
    Und das liegt nicht an den Duftrichtungen selbst (denn davon habe Ich mehrere ausprobiert), sondern an diesem „Unterton“ der für mich leider sehr stark ist.
    Aber mit der Zeit habe Ich mich ein bisschen daran gewöhnt und finde die Seife von der Anwendung auch richtig gut.

    Danke für den Post. :-)

  • Reply Cosima | Ricemilkmaid Blog April 23, 2016 at 5:31 pm

    Super Bericht – jetzt bin ich ganz hibbelig, auch alle 18 Anwendungen mal auszuprobieren. An sich echt eine super Sache, besonders wenn man viel unterwegs ist. Als Backpacker bestimmt sehr angenehm, wenn man nur ein Produkt für fast alle Anwendungen mitnehmen muss. :)

    Liebe Grüße
    Cosima

    http://www.ricemilkmaid.de

  • Reply Rasieren ohne Plastik - ONCE UPON A CREAM | Vegan Beauty Blog Oktober 23, 2016 at 4:08 pm

    […] Mit ein bisschen Herzklopfen schäumte ich mir die Beine ein (funktioniert übrigens bestens ohne Rasierschaum, dafür damit) und setzte an. Ganz leicht zog ich den Rasierhobel über das Bein und verfolgte mit aufgerissenen […]

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen